Factoring-Anbieter-und-Kosten-vergleichen-Grafik
einkaufsfinanzierung logo

Factoring Vergleichsportal

Wir vergleichen Angebote und Konditionen günstiger Factoringgesellschaften für alle Varianten und erstellen einen kostenlosen Preisvergleich.

► Factoring Angebote einholen

Factoring Definition und Erklärung

Factoring ist der einmalige oder fortlaufende Forderungsverkauf auf Debitorenseite vor Fälligkeit gegen gewerbliche oder private Abnehmer. Käufer der Forderung ist ein von der BaFin lizensiertes Factoring Unternehmen.

Factorabel sind Forderungen, die zum Zeitpunkt des Verkaufs nicht überfällig, strittig oder Einrede behaftet sind. Beim echten Factoring sind die an den Factor verkauften Forderungen gegen Ausfall geschützt.

Der Forderungsverkäufer muss Inhaber der Forderung sein, so dass abgetretene oder mit Rechten Dritter behaftete Forderungen (Bsp. Globalzession) nicht factorabel sind.

Die Leistung muss bei Rechnungsstellung einredefrei erbracht und verifizierbar sein. Der Factoring Ablauf ist sehr einfach, wir stellen Ihnen diesen im offenen Verfahren exemplarisch vor.

Grafik-Factoring-offenes-Verfahren-FGM

Welche Factoring-Arten gibt es?

Es gibt je nach Branche, Liquiditätsbedarf, Bonität und Zielsetzung des Forderungsverkaufs zahlreiche Factoring Varianten, die - je nach Auswahl - sehr unterschiedliche Kosten verursachen.

Factoring Kosten und Nutzen hängen entscheidend vom ausgewählten Anbieter und der genutzten Factoring Variante ab. Sie wählen Selektives- oder Einzelfactoring, wenn Sie Liquidität nach Bedarf generieren oder nur ausgesuchte Forderungen verkaufen möchten. Mit einer professionellen Buchhaltung ist Inhouse-Factoring die preiswerteste Variante. Smart-Factoring kombiniert den Forderungsverkauf mit der Warenvorfinanzierung oder Betriebsmitteln.

Möchten Sie das Debitorenmanagement an den Factor auslagern, nutzen Sie das Full-Service Factoring. Beliefern Sie Debitoren mit Abtretungsverboten oder möchten den Forderungsverkauf nicht offenlegen, bietet ein Stilles Factoring die passende, wenn auch etwas teurere Lösung.

Online Händler wählen E-Commerce Factoring. Dienstleister und Händler mit privaten Endkunden nutzen B2C-Factoring. Mit VOB-Factoring für Handwerksbetriebe können auch Forderungen mit Teil- und Abschlagszahlungen an Privatkunden verkauft werden.

Factoring Varianten - Übersicht und Erklärung

Factoring Variante Merkmale

Full-Service

beinhaltet Debitorenmanagement, Mahnwesen bis zum Inkasso
Inhouse Factoring Debitorenmanagement, Mahnwesen und Inkasso verbleiben im Unternehmen
Stilles Factoring Forderungsverkauf wird dem Debitor nicht angezeigt
Ausschnittsfactoring Rechnungsverkauf ausgesuchter Debitoren, diese aber fortlaufend
Einzelfactoring Verkauf von nicht überfälligen Einzelforderungen, ohne Andienungspflicht
VOB Factoring Factoring für Handwerker (Baunebengewerbe) und Maschinenbauer, inkl. Leistungen nach VOB, sowie Teil- und Abschlagszahlungen
Export Factoring Forderungsverkauf nur von Debitoren mit Sitz außerhalb Deutschlands
B2C-Factoring Factoring für Rechnungen an Privatkunden (stationärer Handel)
Ultimo Factoring Einmaliger Forderungsverkauf zum Bilanzstichtag zur Bilanzverkürzung
Courtage-Factoring Rechnungsverkauf von Courtage-Forderungen für Immobilienmakler
E-Commerce Factoring Payment Service Provider für Online-Handel, Web-Shop und Versandhandel mit und ohne Finanzierungsfunktion
Smart-Factoring Factoring und Finetrading oder Einkaufsfinanzierung in Kombination
Reverse Factoring Einkaufsfactoring zur Vorfinanzierung von Wareneinkäufen
Projektfactoring Factoring für Projektgeschäfte
Smart-Factoring Factoring, Betriebsmittel und Wareneinkaufsfinanzierung in Kombination

Factoring generiert sofortige Liquidität

Mit der Factoring Nutzung verwandeln Sie offene Forderungen beim Verkauf in sofortige Bar-Liquidität. Insbesondere wachstumsorientierte Unternehmen decken den hierfür erforderlichen kurzfristigen Liquiditätsbedarf entweder über den Cash-Flow, Ausweitung der Kontokorrentlinien oder die Neuaufnahme von Darlehen ab.

Selbst gut aufgestellte Unternehmen können, die zur Besicherung von Darlehen oder Kontokorrentkrediten erforderlichen Sicherheiten, nicht unbegrenzt zur Verfügung stellen. Parallel erwarten die Abnehmer immer längere Zahlungsziele. Lager- und Warenbestände werden von Banken nur mit hohen Abschlägen finanziert.

Hier bietet Factoring die beste und unkomplizierteste Möglichkeit frische Liquidität zu generieren.

Grafik-Factoring-Liquiditätszufluss-Beispielrechnung-FGM

Factoring Anbieter und Kosten Vergleich

Factoring generiert aus offenen Forderungen sofortige Liquidität und stellt daher für zahlreiche Unternehmen ein unverzichtbarer Baustein im Liquiditätsmanagement dar. Bei über 200 Factoringgesellschaften in Deutschland und mehr als 20 Factoring Varianten kann sich die Selektion nach dem besten Anbieter für den Unternehmer schwierig gestalten.

Unser Factoring-Vergleichsportal bietet Unternehmen einen kostenlosen Anbieter-, Leistungs- und Kosten Vergleich der aktuell besten Factoringgesellschaften. Zur Auswahl stehen alle verfügbaren Factoring Varianten des Marktes, sowie zahlreiche Branchenlösungen.

Der neben stehende Anbieter Vergleich soll exemplarisch verdeutlichen, dass sich ein unabhängiger Preisvergleich mehrerer Anbieter grundsätzlich rechnet und die Factoring Kosten mit dem passenden Factor signifikant reduziert werden können. Mit dem Online Factoring Rechner können Sie mehrere Angebote kostenlos vergleichen.

Zur Optimierung des Cash-Flow nutzen Unternehmer zusätzlich alternative Finanzierungsmöglichkeiten, wie Finetrading zur Wareneinkaufsfinanzierung, Auftrags- und Lagerfinanzierung oder den Unternehmerkredit für KMU ohne bankübliche Sicherheiten.

Angebote vergleichen rechnet sich

Factoring Umsatz p.a. Anzahl Debitoren Rechnungsanzahl p.a. Ø Liquiditätszufluss
6.000.000 EUR 90 320 580.000 EUR
Parameter FGM Angebot 1 FGM Angebot 2 vorlieg. Angebot
Factoringgebühr  0,35 % 0,40 % 0,48%
Zins p.a.  1,65 %  1,70 %  1,85 %
Einrichtungsgebühr 0 € 0 € 2.500 €
Audit-Kosten 0 € 0 € 750 €
weitere Nebenkosten Keine Keine Diverse
Sofortauszahlung 90 % 90 % 90 %
Factoring Variante Inhouse Factoring Inhouse Factoring Inhouse Factoring
Mindest-Factoringgebühr p.a. 12.600 € 15.000 € 21.600 €
Factoringgebühr p.a. 21.000 € 24.000 € 28.800 €
Zinskosten p.a. 9.570 € 9.860 € 10.730 €
Summe Kernkosten p.a.* 30.570 € 33.860 € 39.530 €
Kosten in % vom Umsatz ** 0,51% 0,56% 0,66%
Kostendifferenz p.a. 8.960 € 5.670 €  

* Kernkosten, exkl. Debitorenprüfkosten (abhängig von Debitorenstruktur) und evtl. Nebenkosten oder Einrichtungsgebühr // ** Erlösschmälerung in % vom Umsatz // Die dargestellten Konditionen stellen kein Angebot im rechtlichen Sinn dar, sondern werden individuell auf Basis der Parameter eines Unternehmens kalkuliert.

Factoring Gebühren und Kalkulation

Factoringgebühr und Zins berechnen sich aus zahlreichen Parametern, wie z.B. Factoring Umsatz, Branche, Bonität des Unternehmens, Abnehmerstruktur, Forderungslaufzeit, Debitoren Anzahl und Ø Höhe der Rechnungsbeträge.

Folgende Parameter reduzieren Ihre Factoring Kosten:

  • Je höher der Factoring Umsatz und die durchschnittlichen Rechnungsbeträge ausfallen, desto niedriger ist die Factoringgebühr.
  • Gute Wirtschaftsauskünfte (z.B. Index Creditreform), eine gute Bonität und Ertragssituation verbessern den Zinssatz.
  • Inhouse Factoring ist grundsätzlich preiswerter als ein Full-Service Verfahren. Einzelfactoring ist die flexibelste und etwas teurere Variante.

Eine professionelle Analyse Ihrer Debitorenstruktur gibt Aufschluss über die für Ihr Unternehmen beste und günstigste Factoring-Variante.

Sie erhalten über unser Vergleichsportal kostenlos mehrere Angebote preiswerter Anbieter in einem unabhängigen Konditionen-Vergleich.

Factoring Anbieter Vergleich anfordern

Factoring Kosten - Beispiele

Folgende Angebote zeigen eine Auswahl der in den letzten Monaten für unsere Mandanten verhandelte Konditionen bei guter Bonität. Die Konditionen wurden für Produktions- und Handelsunternehmen kalkuliert. Die Factoring Kosten für Branchen mit Leistungen nach VOB (z.B. Handwerker, Anlagen- und Maschinenbauer) fallen auf Grund der längeren Gewährleistungsfristen etwas höher aus.

Factoring Umsatz p.a. 800 T€ 2.8 Mio. € 6.0 Mio. € 14 Mio. € 42 Mio. €
Factoringgebühr 0,89% 0,62% 0,35% 0,16% 0,12%
Zinssatz p.a. 2,85% 2,25% 1,65% 1,45% 1,20%
Ø Liquiditätszufluss 60 T€ 240 T€ 580 T€ 1.6 Mio. € 4.0 Mio. €
Factoringgebühr p.a. 7.120 € 17.360 € 21.000 € 22.400 € 50.400 €
Zinskosten p.a. 1.710 € 5.400 € 9.570 € 23.200 € 48.000 €
Saldo aus FG & Zins p.a. * 8.830 € 22.760 € 30.570 € 45.600€ 98.400 €
rechnerische mtl. Kosten * 736 € 1.897 € 2.548 € 3.800 € 8.200 €
Kosten in % vom Umsatz ** 1,10% 0,81 % 0,51 % 0,34 % 0,23 %
Factoring Variante Inhouse Inhouse Inhouse Stilles Stilles

* Konditionen exklusiv Debitorenprüfkosten (abhängig von Debitorenstruktur) und evtl. Einrichtungsgebühr (abhängig vom jeweiligen Anbieter), Beträge kfm. gerundet // ** Erlösschmälerung in % vom Umsatz oder alternativ Ihr "Kalkulationsaufschlag" an die Debitoren zur 100% Kostendeckung //Die dargestellten Konditionen stellen kein Angebot im rechtlichen Sinn dar. Angebote werden individuell auf Basis der betrieblichen Parameter eines Unternehmens kalkuliert.

Factoring Anbieter Vergleich

An Hand von folgenden Kosten Beispielen können Sie erkennen welches Einsparpotential ein unabhängiger Anbieter- und Kosten Vergleich bietet. Zum jeweils besten dem Unternehmer vorliegenden Angebot konnten wir preiswertere Vergleichsangebote abgeben.

Anbieter Selektion Factoring Pool Unternehmer Factoring Pool Unternehmer Factoring Pool Unternehmer
Factoring Umsatz p.a. 1.4 Mio. € 1.4 Mio. € 3.8 Mio. € 3.8 Mio. € 12 Mio. € 12 Mio. €
Factoringgebühr 0,79% 1,15% 0,52% 0,75% 0,18% 0,29%
Zinssatz p.a. 2,45% 3,25% 1,85% 2,45% 1,45% 1,85%
Ø Liquiditätszufluss 140 T€ 140 T€ 320 T€ 320 T€ 1.35 Mio. € 1.35 Mio. €
Factoringgebühr p.a. 11.060 € 16.100 € 19.760 € 28.500 € 21.600 € 34.800 €
Zinskosten p.a. 3.430 € 4.550 € 5.920 € 7.840 € 19.575 € 24.975 €
Saldo Kosten p.a. * 14.490 € 20.650 € 25.650 € 36.340 € 41.175 € 59.775 €
Einsparung in € p.a. * 6.160 €   10.660 €   18.600 €  
Einsparung in %* 29,83%   29,33%   31,12%  

* exklusiv Debitorenprüfkosten und evtl. Einrichtungsgebühr (abhängig vom jeweiligen Anbieter), € Beträge kfm. gerundet // Die dargestellten Konditionen stellen kein Angebot im rechtlichen Sinn dar. Diese können auch bei gleichem Umsatz abweichen.

Factoring-Anbieter-Vergleich-Grafik

Factoring Vorteile, Nutzen und Effekte

Factoring generiert nicht nur sofortige Liquidität und verkürzt die Bilanz, sondern kann im Unternehmen zusätzliche Vorteile generieren:

  • Liquidität ist trotz längerer Zahlungsziele sofort nach Leistungserbringung und Rechnungsstellung verfügbar.
  • Dies führt zu 100% Planungssicherheit im Liquiditätsmanagement.
  • Risikominimierung durch integrierte Forderungsausfallversicherung.
  • Haftungsreduzierung, da Liquidität ohne Stellung dinglicher Sicherheiten (im Vergleich zum Bankdarlehen) generiert wird
  • Entlastung bei Debitorenmanagement, Mahnwesen und Inkasso.
  • Vertriebsbaustein zur Neukundengewinnung durch Gewährung längerer Zahlungsziele ohne Liquiditätseinbußen.
  • Optimierung der Bilanzkennzahlen (Steigerung der Eigenkapitalquote durch Bilanzverkürzung) kann das Kredit-Scoring verbessern und den Unternehmenswert steigern (s. Schaubild).

Durch all diese Vorteile und Effekte hat Factoring sich seit Jahren als elementarer Baustein der Mittelstandsfinanzierung etabliert. Bei der Auswahl der passenden Factoring Variante und Selektion leistungsstarker und preiswerter Gesellschaften unterstützen wir Sie gerne.

Vorteil Bilanzverkürzung durch Factoring

Die Bilanzpositionen sind zum besseren Verständnis sehr vereinfacht dargestellt.

Bilanz OHNE Factoring Nutzung
Aktiva   Passiva  
Anlagevermögen 200.000 € Bankverbindlichkeiten 350.000 €
Sonstige Aktiva 200.000 € Sonstige Passiva 50.000 €
Forderungen Debitoren 600.000 € Verbindlichkeiten Kreditoren 500.000 €
    Kapital 100.000 €
Bilanzsumme 1.000.000 €   1.000.000 €
vor Bilanzverkürzung   Eigenkapitalquote = 10,00% (= Kapital/Bilanzsumme)
Bilanz MIT Factoring Nutzung
Aktiva   Passiva  
Anlagevermögen 200.000 € Bankverbindlichkeiten 200.000 €
Sonstige Aktiva 200.000 € Sonstige Passiva 50.000 €
Forderungen an Factor 60.000 € Verbindlichkeiten Kreditoren 110.000 €
    Kapital 100.000 €
Bilanzsumme 460.000 €   460.000 €
nach Bilanzverkürzung   Eigenkapitalquote = 21,74% (= Kapital/Bilanzsumme)

Bei der Erläuterung handelt es sich ausdrücklich nicht um eine steuerliche oder juristische Beratung. Hierzu halten Sie bitte Rücksprache mit dem Steuerberater, Wirtschaftsprüfer oder Juristen Ihres Vertrauens.

Vergleich Factoring vs. Kontokorrentkredit

Unternehmer vergleichen häufig nur die reinen Factoring Kosten mit denen eines Kontokorrentkredits. Dies ist insofern nicht ganz passend, da sich die Anforderungen und der Leistungsumfang sehr stark voneinander unterscheiden.

Bei Factoring Umsätzen unter 2 Mio. € p.a. ist ein guter Kontokorrentzins meist preiswerter als die Gesamtkosten eines Factorings. Dafür müssen beim echten Factoring keine banküblichen "harten" Sicherheiten gestellt werden und die Forderungen sind gegen Ausfall versichert. 

Des Weiteren ist die Finanzierungslinie fließend, so dass bei Umsatzwachstum auch der Liquiditätszufluss proportional steigt, während beim Kontokorrent bei Ausweitung der Linie immer neue Sicherheiten gestellt werden müssen.

Factoring kann zusätzlich als Vertriebsinstrument eingesetzt werden, da die Einräumung verlängerter Zahlungsziele auf Debitorenseite die eigene Liquidität nicht belasten.

Factoring oder Kontokorrentkredit?

Wir vergleichen für Sie die unterschiedlichen Funktionen, Vorteile und Effekte zwischen Factoring im Allgemeinen und dem Kontokorrentkredit.

Merkmale (www.factoring-vergleich.de) Factoring Kontokorrentkredit
Generiert aus Debitoren-Forderungen "automatisch" Bar-Liquidität * Ja Nein
Keine Stellung harter Sicherheiten / Bürgschaften Ja Nein
Liquiditätszufluss erhöht die Eigenkapitalquote Ja Nein
bietet Forderungsausfallschutz * Ja Nein
Reduziert den Verschuldungsgrad des Unternehmens Ja Nein
Verbessert Rating des Unternehmens (⇒ Bilanzverkürzung) Ja Nein
Finanzierung offener Debitoren-Forderungen bis zu 100% Ja Nein
Finanzierungslinie wächst mit Einreichung neuer Rechnungen "automatisch" mit (bei entsprechendem WKV-Limit) * Ja Nein
Erhaltene Liquidität muss nicht zurückgezahlt werden * Ja Nein

* = bei echtem Factoring und rückversicherbaren Debitoren

Grafik-FGM-Finanzierungsgruppe-Mittelstand

FGM Finanzierungsgruppe Mittelstand - Kurzvorstellung

Die Finanzierungsgruppe Mittelstand ist eine unabhängige Beratungsgesellschaft für KMU und Mittelstand zu den Themen Liquidität, Factoring, Finanzierung und Leasing. Wir beraten Unternehmer seit über 25 Jahren in betriebswirtschaftlichen Fragen und betreuen KMU aus fast allen Branchen im Bereich Liquiditätsmanagement.

FGM bietet Unternehmern kostenfreie Angebote leistungsstarker Factoring- und Finanzierungsgesellschaften im Rahmen des dargestellten Leistungsspektrums. Auf Wunsch erstellen wir einen transparenten Anbieter- und Kosten Vergleich zu den jeweiligen Finanzierungsmöglichkeiten.

Wir bieten eine faire, professionelle und unabhängige Beratung mit sehr kurzen Bearbeitungszeiten.